Huawei e182e vs. e1820 vs. e1823 – Die Unterschiede

November 18th, 2010 Keine Kommentare

Ich bin derzeit wieder auf der Suche nach einem UMTS USB Datenmodem (in Deutschland auch umgangssprachlich bekannt als: Internetstick, UMTS-Stick, Surfstick,… 😉 ) und bin dabei auf den Huawei e182e und einigen Varianten gestoßen. Die Unterschiede erkläre ich weiter unten.
Anders als viele im Internet berichten und schreiben, hat der Huawei e1823 Unterschiede zum Huawei e182e!

Ich suche ein Datenmodem, das auch die international verwendeten UMTS (WCDMA) Frequenzbände unterstützt.  Im GSM Bereich (GPRS/EDGE), der deutlich langsamer als UMTS/HSPA/HSPA+ ist, unterstützen die meisten USB Datenmodems bereits alle vier weltweit verwendeten Frequenzbände (850/900/1800/1900 MHz). Im Bereich von UMTS/HSPA/HSPA+ sieht es leider noch ganz anders aus.

Für nicht so UMTS-Technikversierte: In Deutschland und größtenteils Europa wird der 2100 MHz Frequenzbereich bei UMTS genutzt, in vielen anderen Teilen der Welt werden zusätzlich/alternativ auch Frequenzbände im Bereich von 850, 900, 1700 (AWS) und 1900 MHz genutzt.

Wer nur in Deutschland (und teilweise Europa) mobil online gehen will, dem reicht ein Single- oder Dual-Band UMTS Datenmodem. Diese bekommt man in Deutschland auch „au mass“ und unterstützen 2100 MHz (Singleband) bzw. 2100/900 MHz (Dual-Band). Tri-Band UMTS (WCDMA) Datenmodems unterstützen in der Regel 850/1900/2100 MHZ oder 900/1900/2100 MHz oder 900/1700/2100 MHZ (weitere Varianten möglich).

Das Huawei e182e und das Huawei e1823 sind beides UMTS Quad-Band Datenmodems, und unterstützen daher 4 UMTS-Frequenzbereiche. Diese Frequenzbereiche unterscheiden sich allerdings!

Im Internet wird häufig geschrieben, dass der e1823 nur eine gebrandete Version für die Deutsche Telekom (Änderungen an Software- und Gehäusedesign) ist, bekannt als „Web ’n‘ Walk Business Stick“.  Diese Aussage stimmt nicht ganz! Dies habe ich nach einer intensiven Recherche herausgefunden.

Hier nun die Unterschiede im UMTS/HSPA/HSPA+-Bereich:

  • e182e: 850/900/1900/2100 MHz (Quelle)
  • e1823: 850/1700/1900/2100 MHz
  • e1820: 2100 MHz (Single-Band)

Während das 1700 MHz Spektrum überwiegend von wenigen Anbietern in Nordamerika (USA/Kanada) verwendet wird, wird der 900 MHz Bereich in vielen Gebieten im Rest der Welt für regionale (non metro areas) Mobilfunknetze genutzt.

Bei GSM (GPRS/EDGE) sind alle Varianten Quadband-fähig: 850/900/1800/1900 MHz und funktionieren damit weltweit.

Die Daten zum e1823 habe ich nach mehreren Anrufen bei der Hotline der Deutschen Telekom erfahren. Nach mehreren Versuchen bin ich an einen Mitarbeiter gelangt, der endlich eine Aussage zu den Frequenzen geben konnte. Viele Dank dafür.

Update:

Inzwischen sind die Frequenzbänder auch im Telekom Business-Shop zu finden

externe Weblinks:

Disclaimer:

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr.

Kategorien: Allgemein Schlagwörter: , , , , , , , ,